Empfindliche Zähne
Wählen Sie hier eine Kategorie aus:

       BESTEN MITTEL GEGEN EMPFINDLICHKEITBESTEN MITTEL GEGEN EMPFINDLICHKEIT          WÄRME- UND KÄLTEEMPFINDLICHKEITWÄRME- UND KÄLTEEMPFINDLICHKEIT          EMPFINDLICH BEIM ESSENEMPFINDLICH BEIM ESSEN         

EMPFINDLICH BEIM TRINKENEMPFINDLICH BEIM TRINKEN          PROBLEME MIT ZAHNFLEISCHPROBLEME MIT ZAHNFLEISCH          PROBLEME MIT ZAHNHÄLSENPROBLEME MIT ZAHNHÄLSEN         

Empfindliche Zähne bei Kindern

Milchzähne sind nicht nur Platzhalter für bleibenden Zähne, sondern beeinflussen auch deren Entwicklung und die des Kiefers. Sie fallen zwar nach wenigen Jahren ohnehin aus, müssen aber trotzdem bis zu diesem Zeitpunkt gut gepflegt werden. Hat Ihr Kind empfindliche Zähne und putzt sie nicht gerne? Das ist ein echtes Problem., denn: besonders bei Milchzähnen kann sich Karies schnell ausbreiten, da sie weniger widerstandsfähig sind als bleibende Zähne!

Warum haben Kinder empfindliche Zähne?

Milchzähne sind empfindlich gegenüber Temperaturschwankungen und externen Einflüssen wie Bakterien oder Zucker. Da der Zahnschmelz, der den empfindlichen Nerv im Inneren des Zahns schützen soll, nicht so hart ist, sind Milchzähne empfindlicher als bleibende. Dadurch gelangen Einflüsse wie Kälte oder auch Bakterien einfacher an den Zahn. Die Folge ist eine Überempfindlichkeit der Kinderzähne.

Was für ähnliche Probleme treten bei anderen Lesern*innen auf?

Empfindliche Milchzähne sind keine Seltenheit. Es können allerdings ernste Probleme dahinterstecken. Kinder merken häufig nicht selber, dass sie Karies haben. Sind die ersten Zähne jedoch von Karieserregern befallen, können sie auf die neuen, bleibenden Zähne übertragen werden. Fallen die Milchzähne aufgrund von Fäule und Karies zu früh aus, drohen außerdem Fehlstellungen des neuen Gebisses.

Lösung des Problems

Machen Sie Ihrem Kind bewusst, dass Zähneputzen wichtig ist. Dabei kann es zum Beispiel helfen, wenn es sich seine Zahnbürste selber aussuchen darf. Mit einer Zahnbürste, die Ihrem Kind gefällt, macht das Putzen gleich viel mehr Spaß. Um Ihrem Kind die Angst vor dem Zahnarzt zu nehmen, sollten Sie es frühzeitig zu einer Kontrolluntersuchung mitnehmen. Erzählen Sie ihm genau, was der Zahnarzt macht und wieso. Vorher können Sie zu Hause üben: lassen Sie Ihr Kind beispielweise mit der Taschenlampe in Ihren Mund leuchten und Ihre Zähne zählen.
Folgende Tipps sind beim Zähneputzen zu Hause zu beachten:

  • Spezielle Kinderzahnpasta ist ungefährlich, sollte sie verschluckt werden. Sie enthält weniger Fluorid als eine Erwachsenenzahnpasta. Ab dem Alter von etwa sechs Jahren können Kinder auf normale Zahnpasta umsteigen.

  • Für das Putzen der ersten Zähne bei Kleinkindern eignen sich Wattestäbchen oder besonders weiche Kinderzahnbürsten.

  • Ab etwa drei Jahren können Kinder ihre Zahnbürste selber halten und sollten anfangen, ihre Zähne zweimal täglich selbst zu reinigen. Dabei müssen Sie allerdings noch helfen: putzen Sie nach um sicherzugehen, dass alle Zähne wirklich sauber sind.

  • Ab etwa sechs Jahren, mit der Einschulung des Kindes, kann es sich selbstständig die Zähne putzen. In der Schule erhalten Kinder in der Regel eine Schulung von Zahnärzten und lernen Putztechniken.

Was sagen andere Leser zu diesem Thema?

Um mit empfindlichen Kinderzähnen fertig zu werden, haben Betroffene mit verschiedenen Methoden Erfolg gehabt:

  • Der Zahnarzt kann die Milchzähne mit Duraphat behandeln. Das Mittel wird auf die Zähne aufgetragen und bildet eine Schutzschicht um den Zahn, die Karies vorbeugt und gegen Überempfindlichkeit hilft.

  • Ab dem Alter von sechs Jahren kann einmal die Woche Elmex Gelee verwendet werden, das eine ähnliche Wirkung wie Duraphat hat. Da es nicht verschluckt werden darf, ist es für kleinere Kinder jedoch nicht geeignet.

  • Bleibende Zähne können beim Zahnarzt versiegelt werden. So sind sie optimal vor Karies geschützt und weniger empfindlich.

Unsere Leser haben dazu passend folgende Artikel gelesen

Empfindliche Zähne durch Kälte

Empfindliche Zähne durch Wärme




Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden


WER SCHREIBT HIER ?

Michael Mitterer

Sie finden hier viele hilfreiche Ratgeber
und Statistiken über "empfindliche Zähne".
Autor: M.Mitterer

DIE INHALTE SIND

herstellerunabhängig
einfach verständlich
inklusive Statistiken


WAS WIR WISSEN:

75% aller Leser haben empfindliche sensible Zähne

62% überwiegend empfindliche Zähne durch Kaltes

25% überwiegend durch Süsses

65% verwenden die konventionelle Zahnbürste

28% verwenden eine elektrische Zahnbürste