Empfindliche Zähne

Schmerzen nach Zahnprothese

Die Aufgabe einer Zahnprothese besteht darin, einen fehlenden Zahn optisch und funktional zu ersetzen. Sie zählt zur Regelversorgung, geht jedoch mit mehreren Nachteilen einher. Beispielsweise erweisen sich die Modelle als pflegeintensiv, da normales Zähneputzen nicht ausreicht. Stattdessen benötigen die Prothesen eine spezielle Reinigung. Die Zahnprothese existiert in zwei Varianten: festsitzend und herausnehmbar. In beiden Fällen kommt es nach dem Einsetzen unter Umständen zu starken Schmerzen an den Zähnen sowie im gesamten Mundraum.

Zahnprothesen sorgen für unangenehmen Druckschmerz

Erhalten Sie eine Zahnprothese, bemerken Sie ein Druckgefühl im Mund, das sich zu einem starken Schmerz intensiviert. Führt die Prothese zu zusätzlichen Druckstellen, entsteht ein dauerhaftes Missempfinden. Sobald Sie das unangenehme Gefühl registrieren, fragen Sie Ihren Zahnarzt um Rat. Dieser überprüft, ob der Zahnersatz richtig sitzt. Vorrangig in den ersten Wochen nach dem Einsetzen einer neuen Zahnprothese leiden die Patienten unter den Beschwerden.

Im Laufe der Zeit gewöhnen Sie sich an den Fremdkörper im Mundraum. Vergeht der Schmerz auch nach mehreren Monaten nicht, suchen Sie erneut einen Dentisten auf. Die Ursachenklärung erhält Bedeutung, um schlimmere Folgen, beispielsweise einen Abszess, zu verhindern.

Welche Ursachen führen zur Pein bei der Zahnprothese?

Sobald Ihnen der Zahnarzt eine Zahnprothese einsetzt, kommt es unter Umständen zu folgenden Problemen:

  • Völlegefühl im Mund,
  • Reizungen und wunde Stellen,
  • vermehrter Speichelfluss
  • und anhaltender Würgereflex.

Speziell Patienten, die keine Erfahrungen mit Zahnersatz besitzen, empfinden die Prothese als übermäßig groß. Sie klagen über einen drückenden Schmerz im Bereich des Zahnfleischs. Zudem glauben sie, die Zahnprothese drücke die Lippen deutlich nach vorn. Der Grund besteht in der Sensibilität des Mundinnenraums. Eine plötzliche Veränderung nehmen Sie als Schmerzreiz wahr. Auf die Dauer gewöhnen Sie sich an den Fremdkörper im Mund. Lässt das Missempfinden nicht nach, kontaktieren Sie den Zahnarzt und verlangen eine Anpassung der Prothese.

Was tun bei Zahnprothesen Druckstellen


Quelle: Youtube.com

Tragen Sie einen herausnehmbaren Zahnersatz, gelangen Speisereste und Mikroorganismen darunter. Sie intensiveren das drückende Gefühl und führen zu starken Schmerzen. Die zusätzliche Reibung einer locker sitzenden Zahnprothese verursacht Reizungen, die sich zu Entzündungen entwickeln. Bleiben sie unbehandelt, droht eine komplette Infektion des Mundraums. Zu den Beschwerden, die nach dem Einsatz der Prothese auftreten, zählt zusätzlich ein übermäßiger Speichelfluss. Klingt dieser mehrere Monate nach der Eingewöhnung des Zahnersatzes nicht ab, lohnt sich ebenfalls der Zahnarztbesuch.

Neben dem Schmerz führt die Prothese beispielsweise zu einem unangenehmen Würgereiz. Vorwiegend setzt dieser beim Einsetzen und Herausnehmen der Zahnprothese ein. Bleibt er während des Tragens bestehen, ragt der Zahnersatz zu weit in den Mundinnenraum hinein. Dadurch entstehen Reizungen am Gaumen, die entzündliche Prozesse hervorrufen.

Lockere Zahnprothese löst Schmerzen und gesundheitliche Komplikationen aus

Der bleibende Druckschmerz der Zahnprothese resultiert beispielsweise aus einer Zahnfleischentzündung. Das Zahnfleisch reagiert auf die Reizung durch den Fremdkörper und beginnt zu bluten. Reinigen Sie die Prothese nicht regelmäßig, siedeln sich Bakterien darauf an. Sie greifen gleichermaßen Zähne und Zahnfleisch an. Schlimmstenfalls führen sie zu einem Zahnfleischrückgang. Dieser nimmt direkten Einfluss auf die Position des Zahnersatzes. Er liegt lockerer auf und rutscht durch Kieferbewegungen beim Kauen und Sprechen. Dadurch verschlimmern sich die Reizungen. Zudem bilden sich Zahnfleischtaschen. Durch diese dringen Erreger und Speisereste unter das Zahnfleisch. Sie spüren dies als stetigen Druck, der sich durch Mundbewegungen intensiviert. Die Schmerzen nach dem Einsetzen der Zahnprothese entstehen häufig bei älteren Modellen.

Durch den natürlichen Knochenschwund lockern sich diese, sodass ebenfalls Bakterien eindringen. Sie verschulden Reizungen der Schleimhäute und des Zahnfleischs. Eine weitere Ursache für die Pein besteht in einem Tumor, der sich in der Schleimhaut ausbreitet.

Die Lösung gegen Schmerzen nach der Zahnfleischprothese

Entsteht der Schmerz nach dem Einsetzen der Zahnprothese, helfen zunächst leichte Schmerzmittel wie Aspirin oder Paracetamol. Klingt die Pein nach mehreren Tagen nicht ab, suchen Sie Ihren Zahnarzt auf, der die Prothese auf mögliche Risse untersucht. Tragen Sie eine herausnehmbare Prothese, spülen Sie den Mund vor deren Einsetzen gründlich mit Wasser aus. Dadurch verhindern Sie, dass Krümel und Essensreste unter den Zahnersatz gelangen. Bei einer gereizten Schleimhaut hilft das Ausspülen mit lauwarmen Kamillentee. Dieser verfügt über eine antiseptische und antibakterielle Wirkung und beugt Entzündungen effektiv vor.

Zudem sorgt die regelmäßige Reinigung der Prothese dafür, dass diese stabil bleibt und keinen Schmerz verursacht. Jedoch säubern Sie diese nicht nach jedem Essen, da sonst Verschleißerscheinungen drohen. Achten Sie darauf, dass die Zahnprothese nicht mit Spülmittel oder Reinigungsalkohol in Berührung kommt. Herausnehmbare Prothesen legen Sie beispielsweise über Nacht in ein Wasser mit einer speziellen Reinigungslösung.

Reizungen vorbeugen und Druckstellen behandeln

Damit keine Speisereste unter die Zahnprothese gelangen, benutzen Sie beispielsweise eine Haftcreme. Bei einer alten Prothese lohnt es sich, über eine Erneuerung nachzudenken. Leiden Sie unter schmerzhaften Druckstellen im Mund, behandeln Sie diese mit einer Creme, die ägyptischen Schwarzkümmel beinhaltet. Dieser wirkt entzündungshemmend. Die Salbe tragen Sie vorsichtig auf die betroffenen Stellen auf. Zusätzlich erhält eine konsequente Mundhygiene Relevanz.

Unsere Leser haben dazu passend folgende Artikel gelesen

Hilft eine Zahnversiegelung bei freiliegenden Zahnälsen ?

Hilft die Homeopathie bei empfindlichen Zahnhälsen ?

Was gibt es rezeptfrei aus der Apotheke

Gibt es bestimmte Schmerztabletten die helfen ?



Übersicht häufigste Zahnschmerzen - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Zahnschmerzen in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:

   
   
   
   
   


-Anzeige-


Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden


KATEGORIE AUSWÄHLEN

BESTEN MITTEL GEGEN EMPFINDLICHKEITBESTEN MITTEL GEGEN EMPFINDLICHKEIT

WÄRME- UND KÄLTEEMPFINDLICHKEITWÄRME- UND KÄLTEEMPFINDLICHKEIT

EMPFINDLICH BEIM ESSENEMPFINDLICH BEIM ESSEN

EMPFINDLICH BEIM TRINKENEMPFINDLICH BEIM TRINKEN

PROBLEME MIT ZAHNFLEISCHPROBLEME MIT ZAHNFLEISCH

PROBLEME MIT ZAHNHÄLSENPROBLEME MIT ZAHNHÄLSEN


WER SCHREIBT HIER ?

Michael Mitterer

Sie finden hier viele hilfreiche Ratgeber
und Statistiken über empfindliche Zähne.
Autor: M.Mitterer

DIE INHALTE SIND

herstellerunabhängig
einfach verständlich
inklusive Statistiken


WAS WIR WISSEN:

75% aller Leser haben empfindliche sensible Zähne

62% überwiegend empfindliche Zähne durch Kaltes

25% überwiegend durch Süsses

65% verwenden die konventionelle Zahnbürste

28% verwenden eine elektrische Zahnbürste