Empfindliche Zähne
Wählen Sie hier eine Kategorie aus:

       BESTEN MITTEL GEGEN EMPFINDLICHKEITBESTEN MITTEL GEGEN EMPFINDLICHKEIT          WÄRME- UND KÄLTEEMPFINDLICHKEITWÄRME- UND KÄLTEEMPFINDLICHKEIT          EMPFINDLICH BEIM ESSENEMPFINDLICH BEIM ESSEN         

EMPFINDLICH BEIM TRINKENEMPFINDLICH BEIM TRINKEN          PROBLEME MIT ZAHNFLEISCHPROBLEME MIT ZAHNFLEISCH          PROBLEME MIT ZAHNHÄLSENPROBLEME MIT ZAHNHÄLSEN         

Gibt es bestimmte Schmerztabletten, die helfen?

Zahnschmerzen lassen sich mit bestimmten Schmerzmitteln behandeln. Allerdings sollte nicht wahllos zu Schmerztabletten gegriffen werden, denn selbst wenn sie rezeptfrei zu haben sind, sind sie nicht unbedenklich. Dennoch sind sie zumindest in vielen Fällen empfehlenswert und die beste Möglichkeit, Zahnschmerzen zu dämpfen. Schmerztabletten sind immer ein kurzfristiges Hilfsmittel, damit die Beschwerden vorübergehend betäubt werden. Der Grund ist, dass die Inhaltsstoffe von Schmerztabletten den Körper in gewisser Weise belasten. Das betrifft insbesondere die Leber.



Häufiger Zahnschmerzen empfindliche Zähne
46% unserer Leser leiden häufiger unter Zahnschmerzen


Warum ist die Einnahme von Schmerzmitteln sinnvoll?

Die Einnahme von Schmerzmitteln unterbricht das Signal ans Gehirn. Im Sinne der Ganzheitlichkeit ist es sogar sinnvoll, Schmerzen zu unterbrechen, denn so wird verhindert, dass ihr Körper diese in sein langfristiges Schmerzgedächtnis aufnimmt. Gerade, wenn es um akute Schmerzen direkt nach einer Zahnoperation geht (zum Beispiel kieferorthopädische Behandlung von Weisheitszähnen), sind Schmerzmittel sinnvoll. Allerdings sollten sie nicht als alleiniges Mittel eingesetzt werden, um die Zahnschmerzen zu beseitigen. Die passende Therapie, also die Beseitigung der Schmerzursache, ist immer nötig.

Welche Zahnschmerzmittel kommen infrage?

Folgende Schmerzmittel haben die Aufgabe, Botenstoffe im Körper zu unterdrücken, die

  • Schmerzen verstärken,
  • Fieber auslösen und
  • Entzündungen fördern.

Die Wirkung der Schmerzmittel ist also entzündungshemmend, schmerzlindernd und fiebersenkend. Dazu lassen sich diese Schmerzmittel einsetzen:
  • Acetylsalicylsäure
  • Ibuprofen
  • Paracetamol
  • Diclofenac
  • Etoricoxib

Ein Spezialfall ist Acetylsalicylsäure (ASS), enthalten in Aspirin. Es hemmt die Blutgerinnung für 7-10 Tage. Aus Sicht der Zahnmedizin ist das eine Nebenwirkung, die durchaus problematisch ist. Denn nach einer Zahnentfernung führt die Einnahme von ASS dazu, dass die Blutung an der Wunde nicht aufhört.

Lösung des Problems

  • Bei akuten Zahnschmerzen ohne Operationswunde hilft ASS. Es ist unbedenklich für die Herzkranzgefäße, bringt aber das Risiko mit sich, die Blutgerinnung zu beeinträchtigen.
  • Diclofenac und Ibuprofen helfen ebenfalls bei akuten und chronischen Zahnschmerzen. Sie bauen sich schnell im Körper ab, können allerdings zu Durchfall und Magenschmerzen führen.
  • Etoricoxib ist für die Behandlung nach einem operativen Eingriff sinnvoll. Es hält lange an und wirkt schnell. Allerdings hat es Nebenwirkungen aufs Herz. Wer dieses Medikament einnimmt, sollte die Nebenwirkungen unbedingt vorher mit dem Zahnarzt besprechen, um sich des Risikos bewusst zu sein.
  • Paracetamol ist ideal gegen akute und chronische Zahnschmerzen und kann sogar bei Kindern und Schwangeren angewendet werden. Wer Paracetamol regelmäßig oder in einer Überdosis nimmt, beeinträchtigt die Herzfunktion. Das kann sogar lebensgefährlich sein.



Medikamente empfindliche Zähne
41% wissen, dass ihre Zähne durch Medikamente empfindlicher werden


Was sagen andere Leser*innen zu diesem Thema?

Andere Leser*innen empfehlen das Medikament Dolo-Dobendan. Das Produkt wirkt vom Grundsatz her gegen Halsschmerzen, es überbrückt aber die Zeit, bis eine (Zahn-) Schmerztablette wirkt. Weitere Empfehlungen lauten wie folgt:

  • Gegen Zahnschmerzen und Kieferentzündungen hilft Ibuhexal akut.
  • Alternativ beißen andere Leser*innen auf einen Waschlappen oder ein Handtuch mit eiskaltem Wasser oder legen Eiswürfel von außen auf die Wange auf.
  • Als Hausmittel empfehlen sie Zimtöl oder Nelkenöl, die beide lokale Wirkung entfalten.
  • Ein weiterer Tipp ist eine Zahnschmerztablette von Pfeil, sie enthält den Wirkstoff Ibuprofen.

Unsere Leser haben dazu passend folgende Artikel gelesen

Empfindliche Zähne durch Medikamente

Gibt es rezeptfreie Medikamente aus der Apotheke ?




Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden


WER SCHREIBT HIER ?

Michael Mitterer

Sie finden hier viele hilfreiche Ratgeber
und Statistiken über "empfindliche Zähne".
Autor: M.Mitterer

DIE INHALTE SIND

herstellerunabhängig
einfach verständlich
inklusive Statistiken


WAS WIR WISSEN:

75% aller Leser haben empfindliche sensible Zähne

62% überwiegend empfindliche Zähne durch Kaltes

25% überwiegend durch Süsses

65% verwenden die konventionelle Zahnbürste

28% verwenden eine elektrische Zahnbürste