Empfindliche Zähne
Wählen Sie hier eine Kategorie aus:

       BESTEN MITTEL GEGEN EMPFINDLICHKEITBESTEN MITTEL GEGEN EMPFINDLICHKEIT          WÄRME- UND KÄLTEEMPFINDLICHKEITWÄRME- UND KÄLTEEMPFINDLICHKEIT          EMPFINDLICH BEIM ESSENEMPFINDLICH BEIM ESSEN         

EMPFINDLICH BEIM TRINKENEMPFINDLICH BEIM TRINKEN          PROBLEME MIT ZAHNFLEISCHPROBLEME MIT ZAHNFLEISCH          PROBLEME MIT ZAHNHÄLSENPROBLEME MIT ZAHNHÄLSEN         

Was hilft bei Aufbissempfindlichkeit ?

Entstehen beim Kauen harter Nahrung Schmerzen, ist die Rede von Aufbissempfindlichkeit. Eine starke Berührung kann dabei einen heftigen Schmerz auslösen. Die Schmerzen können nicht nur an den Zähnen selbst, sondern auch an Kaumuskulatur, Kiefergelenken oder im Gesicht auftreten. Die Auswirkungen können im gesamten Bewegungsapparat zu spüren sein.

Wie kommt es zu einer Aufbissempfindlichkeit?

Aufbissempfindlichkeit kann viele Ursachen haben.

  • Ist ein entzündeter Nerv der Grund, eine Pulpitis, verstärkt Wärme noch den Schmerz. Eine Nervenentzündung entsteht, wenn Bakterien ungehindert in das von vielen Kanälchen durchzogene Dentin eindringen können. Grund für das ungehinderte Vordringen kann eine Parodontitis sein oder durch Erosion zerstörter Zahnschmelz.
  • Ebenso kann eine zerbrochene oder gerissene Füllung oder Karies den Weg bis ins Zahninnere freimachen.
  • Greifen die Zähne nicht richtige ineinander, entsteht in einigen Fällen ebenfalls Aufbissempfindlichkeit. Eine Zahnbehandlung, insbesondere das Legen einer Kompositfüllung, kann diesen Schmerz auslösen. Dabei kann die Füllungsgröße oder -höhe die Ursache sein oder die Füllung ist noch nicht richtig ausgehärtet.
  • Die Anwendung der Säureätztechnik kann Aufbissschmerzen als Begleiterscheinung zur Folge haben. Diese verschwinden in der Regel von alleine wieder.
  • Ist eine Zahnfüllung längere Zeit zu hoch, entstehen häufig Schmerzen an den Kaumuskeln. Denn die Muskulatur versucht zunächst die Erhöhung auszugleichen. Das funktioniert allerdings nur begrenzt. Im weiteren Verlauf kann es zu Kopf- und Rückenschmerzen sowie Verspannungen in der Schultermuskulatur kommen.

Was für ähnliche Probleme treten bei anderen Leser*innen auf?

Ein Leser berichtet von einer Weisheitszahn-OP und damit einhergehend von einem Abzess. Dieser drückt den Zahn nach oben, so entstehen Aufbissschmerzen. Auch gereizte Zähne nach einer Wurzelbehandlung sind in einigen Fällen die Ursache für Aufbisszahnschmerzen.

Lösung des Problems

Je nach Ursache erfolgt die Behandlung des Aufbissschmerzes auf unterschiedliche Weise.

  • Ist die Füllung zu hoch, schleift der Zahnarzt sie einfach ab. Es reicht meist eine kleine Erhöhung, um Beschwerden auszulösen. Sobald die Ursache beseitigt ist, verschwinden die Zahnschmerzen sehr schnell.
  • Ist ein kariöser Zahn die Ursache, macht der Zahnarzt eine entsprechende Füllung, um den Zugang von außen in das Dentin wieder zu verschließen. Dabei entfernt er das komplette kranke Zahnmaterial. Sobald die Füllung ausgehärtet ist, verschwinden die Beschwerden.
  • Liegt schon eine Entzündung in der Zahnwurzel vor, hilft meist nur noch eine Wurzelbehandlung. Diese ist in vielen Fällen die letzte Möglichkeit, den Zahn zu erhalten. Dazu öffnet der Zahnarzt die Zahnkrone und befreit die Zahnwurzel von krankem Gewebe. Dabei entfernt er sämtliche Nerven und Gefäße aus den Wurzelkanälen und füllt diese mit einem speziellen Material. Nach einigen Tagen sollte sich der Zahn beruhigt haben und die Aufbissschmerzen verschwinden.

Was sagen andere Leser*innen zu diesem Thema?

Nach einer Wurzelbehandlung hat eine Leserin mehrere Tage mit Aufbissempfindlichkeit zu tun. Diese Beschwerden, so eine anderer Leser, dürfen 1–3 Tage anhalten, denn „der Zahn ist von der Behandlung etwas gereizt, nach der Wurzelfüllung beruhigen sich die Zähne meistens“. Ein anderer Leser beschreibt Aufbissempfindlichkeit nach einer Zahnbehandlung mit Füllung. „Da reicht schon eine winzige überstehende Ecke, die Schmerzen verursachen kann.“




Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden


WER SCHREIBT HIER ?

Michael Mitterer

Sie finden hier viele hilfreiche Ratgeber
und Statistiken über "empfindliche Zähne".
Autor: M.Mitterer

DIE INHALTE SIND

herstellerunabhängig
einfach verständlich
inklusive Statistiken


WAS WIR WISSEN:

75% aller Leser haben empfindliche sensible Zähne

62% überwiegend empfindliche Zähne durch Kaltes

25% überwiegend durch Süsses

65% verwenden die konventionelle Zahnbürste

28% verwenden eine elektrische Zahnbürste