Empfindliche Zähne


Werbung

Methoden Weisheitszähne ziehen

Der Zahnarzt wendet, um die Weisheitszähne zu ziehen, Methoden an, die je nach Art der Weisheitszähne unterschiedlich sind. Ist der Zahn schon durchgebrochen, benutzt der Zahnarzt nur Zangen und Hebel, um den Weisheitszahn zu extrahieren. Liegt er noch unter dem Zahnfleisch oder liegt die Zahnwurzel ungünstig, agiert der Zahnarzt operativ. Weisheitszähne sind die hintersten Zähne im Unter- und Oberkiefer. Seinen Namen verdankt der Weisheitszahn der Tatsache, dass er erst in einem Alter durchbricht, in dem der Mensch schon eine gewisse Weisheit erworben hat. Weisheitszähne brechen meist im Alter von 17 bis 25 Jahren durch.


Werbung




Operation Weisheitszähne wie schlimm
Auf WhatsApp teilen


Gründe für die operative Entfernung der Weisheitszähne:

Bis es Zeit ist, die Weisheitszähne zu ziehen und Methoden anzuwenden, die entweder reine Hebelkraft oder einen operativen Eingriff darstellen, sind es vor allem diese drei Gründe, die für den Eingriff sprechen:

  • erschwerter Zahndurchbruch und damit verbundenes Entzündungsrisiko;
  • Verlagerung der Weisheitszähne;
  • und die kieferorthopädische Empfehlung.

Ein erschwerter Zahndurchbruch kommt dadurch zustande, dass im Kiefer für den zusätzlichen Zahn kein Platz mehr ist. Der Zahn bricht nicht oder nur teilweise durch. Es kommt zu einer lokalen Entzündung und Schwellung, daraufhin zu Schluckbeschwerden. Weitet sich die Entzündung zu einem Abszess aus, nimmt es lebensbedrohliche Ausmaße an. Die Verlagerung eines Weisheitszahns übt Druck auf benachbarte Zahnwurzeln aus. Es kommt zu Gesichts- und Ohrenschmerzen. Die Entfernung erachtet unter Umständen der Kieferorthopäde nach einer kieferorthopädischen Behandlung als sinnvoll.



Wie alt bei Ziehen der Weisheitszähne


Der operative Eingriff zur Weisheitszahnentfernung:

Um Weisheitszähne zu ziehen, sind die Methoden recht unterschiedlich. Ist ein operativer Eingriff notwendig, erfolgt zuerst die lokale Betäubung der Stelle. Mit dem Skalpell schneidet der Zahnarzt die Schleimhaut über dem Weisheitszahn auf und klappt das Zahnfleisch weg, sodass er Einblick auf den Kieferknochen gewinnt. Er legt daraufhin den Zahn mit einem Knochenbohrer frei, um ihn Stück für Stück abzutragen. Anschließend erfolgt die Säuberung der Wunde und Glättung des Knochens, damit die Wunde schnell verheilt. Nähte fixieren den Schleimhautlappen über der Wunde.

Die Entfernung der Weisheitszähne stellt mit beiden Methoden einen schmerzlosen Eingriff dar. Mehr als ein Druckgefühl spürt der Patient aufgrund der lokalen Betäubung nicht. Das Geräusch des Knochenbohrers ist unangenehm. Mit Musik über Kopfhörer überhört der Patient es allerdings gut. Nach dem Eingriff helfen Schmerzmittel und Kühlelemente dabei, die Schmerzen zu überstehen.





Weiterführende Infos zum Thema:

Alle 4 Weisheitszähne auf einmal ziehen

Blaue Flecken nach Weisheitszahn Ziehung

Wann ist Ziehen sinnvoll ?

Warum alle 4 Weisheitszähne ziehen lassen ?



Werbung


Alles Thdemen über Weisheitszähne finden Sie hier

Kategorie WeisheitszähneWEISHEITSZÄHNE






Übersicht häufigste Zahnschmerzen - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Zahnschmerzen in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:



Kennst Du jemanden, für den dieser Beitrag interessant sein könnte? Dann teile ihn doch bitte !



Mit WhatsApp senden

KATEGORIE AUSWÄHLEN


WER SCHREIBT HIER?

Michael Mitterer

Michael Mitterer
Sie finden hier viele hilfreiche Ratgeber
und Statistiken über empfindliche Zähne.

DIE INHALTE SIND

herstellerunabhängig
einfach verständlich
inklusive Statistiken


WAS WIR WISSEN:

75% aller Leser haben empfindliche sensible Zähne

62% überwiegend empfindliche Zähne durch Kaltes

25% überwiegend durch Süsses

65% verwenden die konventionelle Zahnbürste

28% verwenden eine elektrische Zahnbürste



HINWEISE

1. Die mit einem * (Anzeige/Werbung) oder auf Amazon verweisende Links sind Partner-/Anzeigenlinks. Es handelt sich um Affiliate-Links (Partnerlinks) und Google Adsense Werbung (Anzeigenlinks) mit denen wir eine Provision erzielen können. Über diese Einnahmen finanzieren wir die Betriebskosten dieser Webseite.

2. Die Inhalte auf unserer Webseite ersetzen keine Beratung durch einen Arzt. Suchen Sie bei Problemen immer einen Fachmann auf.