Empfindliche Zähne


Werbung

Örtliche Betäubung OP:


Das Wichtigste in Kürze:

» Beim Entfernen der Weisheitszähne erhalten die Betroffenen eine Betäubung.

» Nach dem Eingriff erweisen sich die Behandelten fahrunfähig, sodass eine Begleitperson den Transport nach Hause übernehmen sollte.

» Vollnarkose erhalten Angstpatienten oder Personen, bei denen der Eingriff mit starken Schmerzen oder Komplikationen einhergeht.

» Über 50 Prozent der Leser*innen erhielten nach der Operation eine Krankschreibung für über fünf Tage.

» Hält der Zahnarzt eine Vollnarkose für medizinisch notwendig, übernimmt die Krankenkasse die Kosten.

» Empfehlung: Vor der Weisheitszahn-Operation bitten die Patienten einen Freund oder ein Familienmitglied, sie zu dem Termin zu begleiten. Die Begleitperson nimmt die Folgeanweisungen des Arztes entgegen und ermöglicht die sichere Fahrt nach Hause.



Wird ein Termin zur Weisheitszahn OP angesetzt, sollte man sich an diesem Tag nichts weiter vornehmen. In der Regel wird eine örtliche Betäubung genutzt, Vollnarkose eher selten, dennoch hat man nach der OP meist mit Schmerzen zu kämpfen. Auch Autofahren nach der Betäubung gestaltet sich nicht so einfach, deshalb ist es immer besser, eine Begleitperson zur Weisheitszahn OP mitzunehmen.





Werbung




Betäubungsmöglichkeiten bei einer Weisheitszahn OP:

Die örtliche Betäubung, also die Lokalanästhesie, ist wohl die Betäubungsmöglichkeit, die beim Ziehen von Zähnen am häufigsten verwendet wird. Hierbei wird das Schmerzempfinden stellenweise ausgeschaltet, man selbst ist bei vollem Bewusstsein und bekommt alles mit, was in der unmittelbaren Umgebung geschieht. Nur das Umfeld, in dem der Zahn gezogen wird, ist betäubt.

Wie lange krankgeschrieben nach Weisheitszahn Op
Auf WhatsApp teilen

Beim Dämmerschlaf, den sich besonders ängstliche Patienten gerne zum Zahnziehen wünschen, wird man recht schläfrig. Die Sedierung wirktkt entspannend und die Ängste lösen sich buchstäblich in Luft auf. Das Beruhigungsmittel wird über die Venen verabreicht. Die Atmung erfolgt weiterhin selbstständig. Bei der Vollnarkose wird der Patient künstlich beatmet, hier ist auch die Belastung für den Körper am höchsten. Nach solch einem Eingriff, der in Vollnarkose erfolgt, wird der Patient noch einige Stunden zur Beobachtung in der Zahnklinik behalten.

Was zahlt die Krankenkasse?

Bei einer Weisheitszahn OP muss sich der Patient um die Kosten keine Sorgen machen. Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt alle Kosten, die mit der Weisheitszahn OP zusammenhängen, sofern diese OP medizinisch begründet ist. Das gilt auch für die Narkose. In der Regel wird eine örtliche Betäubung verabreicht. Ist es aber nötig, beispielsweise wenn alle 4 Weisheitszähne in einer Sitzung entfernt werden, eine Vollnarkose zu geben, dann werden auch diese Kosten von den Krankenkassen übernommen. Geschieht die Vollnarkose auf eigenen Wunsch des Patienten, d.h. ist sie nicht medizinisch begründet, dann muss der Patient die Kosten für die Vollnarkose selbst tragen.





Übersicht häufigste Zahnschmerzen - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Zahnschmerzen in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:



Kennst Du jemanden, für den dieser Beitrag interessant sein könnte? Dann teile ihn doch bitte !



Mit WhatsApp senden

Auswertung zur Umfrage über Ernährung nach der Weisheitszahn OP:

Über 700 Leser haben in den letzten Monaten an unsere Umfrage "Ernährung nach der Weisheitszahn OP" teilgenommen. Sie finden hier die Ergebnisse, welche Lebensmittel unsere Leser zu sich genommen haben, welche am häufigsten genannt wurden und diese, die nicht zu empfehlen sind. Hier geht es zur Studie:





Ernährung nach Weisheitszahn OP Ergebnis



Werbung


Alles Thdemen über Weisheitszähne finden Sie hier

Kategorie WeisheitszähneWEISHEITSZÄHNE



KATEGORIE AUSWÄHLEN


WER SCHREIBT HIER?

Michael Mitterer

Michael Mitterer
Sie finden hier viele hilfreiche Ratgeber
und Statistiken über empfindliche Zähne.

DIE INHALTE SIND

herstellerunabhängig
einfach verständlich
inklusive Statistiken


WAS WIR WISSEN:

75% aller Leser haben empfindliche sensible Zähne

62% überwiegend empfindliche Zähne durch Kaltes

25% überwiegend durch Süsses

65% verwenden die konventionelle Zahnbürste

28% verwenden eine elektrische Zahnbürste



HINWEISE

1. Die mit einem * (Anzeige/Werbung) oder auf Amazon verweisende Links sind Partner-/Anzeigenlinks. Es handelt sich um Affiliate-Links (Partnerlinks) und Google Adsense Werbung (Anzeigenlinks) mit denen wir eine Provision erzielen können. Über diese Einnahmen finanzieren wir die Betriebskosten dieser Webseite.

2. Die Inhalte auf unserer Webseite ersetzen keine Beratung durch einen Arzt. Suchen Sie bei Problemen immer einen Fachmann auf.