Empfindliche Zähne


Werbung

Ohrenschmerzen nach Weisheitszahn OP:

Ohrenschmerzen nach einer Weisheitszahn OP sind nichts Ungewöhnliches. Die operative Entfernung der Weisheitszähne stellt eine enorme Belastung für das umliegende Gewebe und die Knochen dar. Je nach Lage der Weisheitszähne kann es zu Verletzungen, Entzündungen oder Blutungen kommen. Manchmal bildet sich ein Bluterguss (Hämatom), das an einer geschwollenen Wange zu erkennen ist. Ein solches Hämatom kann Druck auf den Kieferknochen und die Kaumuskulatur ausüben und somit zu den besagten Ohrenschmerzen nach der Weisheitszahn OP führen.


Werbung




Schmerztabletten nach der OP
Auf WhatsApp teilen


Nach einer Weisheitszahn-OP reichlich kühlen:

Die Kieferschmerzen nach der OP sind nicht ausgeschlossen. Weitere Komplikationen können sich in Form von:

In der Regel beginnen die Schwellungen kurz nach der Operation und erreichen nach ca. 48 bis 72 Stunden ihren Höhepunkt. Die Schwellung kann unterschiedlich stark ausgeprägt sein, auch eine Blaufärbung der Wange ist möglich. Darüber hinaus treten nach dem Abklingen der Betäubung mehr oder weniger starke Schmerzen auf, die bis in die Ohren- und Kopfregion ausstrahlen können. Ist die Weisheitszahn-OP ordnungsgemäß verlaufen, klingen die Schmerzen nach ein paar Tagen wieder ab. Der behandelnde Zahnarzt verschreibt ein Schmerzmittel zur Linderung der Kopf- und Ohrenschmerzen nach einer Weisheitszahn OP. Die Schwellung und die mit ihr verbundenen Schmerzen lassen sich durch ständiges Kühlen auf ein Minimum reduzieren. Die Kühlung sollte sofort nach der Operation beginnen und bis zu 48 Stunden andauern. Als Kühlmittel eignen sich im Tiefkühlfach vorgekühlte Coolpacks. Dabei ist ein trockener Waschlappen zwischen Wange und Coolpack zu legen, um Hautschäden durch die extreme Kältewirkung zu vermeiden. Oftmals gibt der Zahnarzt dem Patienten nach der Operation gleich ein solches Coolpack zum Kühlen mit.

Gehen die Kopf- und Ohrenschmerzen nach der Weisheitszahn OP nicht nach ein paar Tagen zurück oder treten sie erneut auf, sollte der Zahnarzt unbedingt deren Ursache abklären. Anhand einer Röntgenaufnahme kann er eine mögliche Entzündung mit Eiterbildung oder einen Bruch des Kieferknochens genau diagnostizieren. Manchmal bleiben Reste vom Weisheitszahn im Zahnfleisch zurück, die im Nachhinein zu Komplikationen führen und vom Zahnarzt entfernt werden müssen. Bei einer Weisheitszahn-OP im Unterkiefer kann es zu Verletzungen von Nerven kommen, die für die Sensibilisierung der Zunge und Unterlippe verantwortlich sind. Neben Kopf- und Ohrenschmerzen nach der Weisheitszahn OP sind vorübergehende Taubheitsgefühl im Unterkiefer nicht auszuschließen. In aller Regel bessern sich diese jedoch nach ein paar Tagen.




Werbung


Alles Thdemen über Weisheitszähne finden Sie hier

Kategorie WeisheitszähneWEISHEITSZÄHNE





Übersicht häufigste Zahnschmerzen - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Zahnschmerzen in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:



Kennst Du jemanden, für den dieser Beitrag interessant sein könnte? Dann teile ihn doch bitte !



Mit WhatsApp senden

Auswertung zur Umfrage über Ernährung nach der Weisheitszahn OP:

Über 700 Leser haben in den letzten Monaten an unsere Umfrage "Ernährung nach der Weisheitszahn OP" teilgenommen. Sie finden hier die Ergebnisse, welche Lebensmittel unsere Leser zu sich genommen haben, welche am häufigsten genannt wurden und diese, die nicht zu empfehlen sind. Hier geht es zur Studie:





Ernährung nach Weisheitszahn OP Ergebnis

KATEGORIE AUSWÄHLEN


WER SCHREIBT HIER?

Michael Mitterer

Michael Mitterer
Sie finden hier viele hilfreiche Ratgeber
und Statistiken über empfindliche Zähne.

DIE INHALTE SIND

herstellerunabhängig
einfach verständlich
inklusive Statistiken


WAS WIR WISSEN:

75% aller Leser haben empfindliche sensible Zähne

62% überwiegend empfindliche Zähne durch Kaltes

25% überwiegend durch Süsses

65% verwenden die konventionelle Zahnbürste

28% verwenden eine elektrische Zahnbürste



HINWEISE

1. Die mit einem * (Anzeige/Werbung) oder auf Amazon verweisende Links sind Partner-/Anzeigenlinks. Es handelt sich um Affiliate-Links (Partnerlinks) und Google Adsense Werbung (Anzeigenlinks) mit denen wir eine Provision erzielen können. Über diese Einnahmen finanzieren wir die Betriebskosten dieser Webseite.

2. Die Inhalte auf unserer Webseite ersetzen keine Beratung durch einen Arzt. Suchen Sie bei Problemen immer einen Fachmann auf.