Empfindliche Zähne


Werbung

Operation der Weisheitszähne mit Lachgas:


Das Wichtigste in Kürze:

» Behindert das Durchbrechen der Weisheitszähne die Nachbarzähne, zeigt sich eine Operation unumgänglich.

» 23,8 Prozent der Leser*innen empfanden ihre Weisheitszahn-OP als schmerzhaft.

» Reicht eine örtliche Betäubung nicht, empfiehlt der Zahnarzt eine Anästhesie mit Lachgas.

» Die Lachgasanalgesie eignet sich für Angstpatienten, um ihnen eine große Stressbelastung während des Eingriffs zu ersparen.

» Erweist sich eine Vollnarkose als medizinisch begründet, kommt die Krankenkasse für die Kosten auf.

» Empfehlung: Beim Planen der Weisheitszahnoperation klären die Patienten, welche Betäubungsart sie wünschen. Besteht keine medizinische Relevanz für eine Vollnarkose, tragen sie deren Kosten eigenständig.



Weisheitszähne sind meist problematisch. Bei den wenigsten Menschen verhalten sie sich ruhig, oftmals sind sie der Verursacher von Problemen. Wenn der Weisheitszahn schmerzt oder Komplikationen hervorruft, steht man vor der Frage, ob er entfernt werden soll. Manchmal lassen sich Entzündungen mit Tabletten bekämpfen und der Weisheitszahn muss nicht unbedingt entfernt werden, manchmal gibt es aber auch keine andere Lösung als eine Weisheitszahn-OP.





Werbung




Weisheitszähne entfernen:

Häufig ist der Kiefer nicht mehr groß genug, um die Weisheitszähne aufzunehmen. Das liegt an der Entwicklung des Menschen, hatten doch unsere Vorfahren noch einen ganz anderen Körperbau. Auch im Kieferknochen hatten sie mehr Platz, so dass die Weisheitszähne ungehindert wachsen und sich ausbreiten konnten. Heute ist der Kieferknochen kleiner und die Weisheitszähne haben zumeist keinen Platz mehr. Da sie als letzte Zähne durchbrechen, sind alle anderen Zähne bereits vorhanden und der Platz ist ausgefüllt. Das führt dann meist zu Schwierigkeiten. Entweder brechen sie nicht durch und bleiben sozusagen im Kieferknochen stecken, oder sie brechen durch und behindern dadurch die Nachbarzähne. In solchen Fällen ist eine Operation im Allgemeinen unumgänglich.



Wie schlimm war Weisheitszahn OP


Die Operation:

Zunächst wird der Zahnarzt mit Hilfe einer Röntgenaufnahme genau schauen, wie die Position des Weisheitszahnes ist. Auch die Nähe zu Nerven und der Kieferhöhle ist hierdurch ersichtlich. Liegt das Ergebnis vor wird der Zahnarzt zunächst einen Behandlungsplan aufstellen und mit dem Patienten besprechen. Während es Fälle gibt, bei denen kein Lachgas o.ä. nötig ist, kann es bei einigen Weisheitszahn OPs notwendig werden, dem Patienten eine Anästhesie zu verabreichen. Reicht die örtliche Betäubung nicht aus oder wünscht der Patient eine andere Betäubungsart, kann auch die Lachgasanalgesie angewandt werden. Besonders ängstliche Patienten entscheiden sich häufig dafür, um keine so große Belastung bei der OP zu spüren. Eine andere Möglichkeit ist die Operation in Vollnarkose. Sollte diese nicht medizinisch begründet sein, muss der gesetzlich versicherte Patient diese selbst bezahlen.



Werbung


Alles Thdemen über Weisheitszähne finden Sie hier

Kategorie WeisheitszähneWEISHEITSZÄHNE





Übersicht häufigste Zahnschmerzen - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Zahnschmerzen in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:



Kennst Du jemanden, für den dieser Beitrag interessant sein könnte? Dann teile ihn doch bitte !



Mit WhatsApp senden

Auswertung zur Umfrage über Ernährung nach der Weisheitszahn OP:

Über 700 Leser haben in den letzten Monaten an unsere Umfrage "Ernährung nach der Weisheitszahn OP" teilgenommen. Sie finden hier die Ergebnisse, welche Lebensmittel unsere Leser zu sich genommen haben, welche am häufigsten genannt wurden und diese, die nicht zu empfehlen sind. Hier geht es zur Studie:





Ernährung nach Weisheitszahn OP Ergebnis

KATEGORIE AUSWÄHLEN


WER SCHREIBT HIER?

Michael Mitterer

Michael Mitterer
Sie finden hier viele hilfreiche Ratgeber
und Statistiken über empfindliche Zähne.

DIE INHALTE SIND

herstellerunabhängig
einfach verständlich
inklusive Statistiken


WAS WIR WISSEN:

75% aller Leser haben empfindliche sensible Zähne

62% überwiegend empfindliche Zähne durch Kaltes

25% überwiegend durch Süsses

65% verwenden die konventionelle Zahnbürste

28% verwenden eine elektrische Zahnbürste



HINWEISE

1. Die mit einem * (Anzeige/Werbung) oder auf Amazon verweisende Links sind Partner-/Anzeigenlinks. Es handelt sich um Affiliate-Links (Partnerlinks) und Google Adsense Werbung (Anzeigenlinks) mit denen wir eine Provision erzielen können. Über diese Einnahmen finanzieren wir die Betriebskosten dieser Webseite.

2. Die Inhalte auf unserer Webseite ersetzen keine Beratung durch einen Arzt. Suchen Sie bei Problemen immer einen Fachmann auf.