Empfindliche Zähne


Werbung

Muss man das Ziehen selbst bezahlen ?


Das Wichtigste in Kürze:

» Durch die Weisheitszähne besteht die Gefahr, dass sich die Zahnreihe verschiebt sowie Entzündungen entstehen.

» Bei der Mehrheit der Leser*innen fand die Weisheitszahn-OP zwischen dem 15. und dem 18. Lebensjahr statt.

» In der Regel übernimmt die Krankenkasse die Kosten für den Eingriff sowie für die Betäubung.

» Wählen die Patienten ohne medizinische Relevanz eine Vollnarkose, tragen sie die Kosten eigenständig.

» Über 23 Prozent der Leser*innen empfanden die Operation als schmerzhaft.

» Empfehlung: Vor der Weisheitszahnoperation beraten sich die Patienten mit ihrem Zahnarzt über die empfohlene Betäubung. Angstpatienten bitten beispielsweise um die Vollnarkose.



Die Entfernung von Weisheitszähnen ist eine der häufigsten durchgeführten Operationen in Deutschland. Insgesamt besitzt jeder Mensch vier Weisheitszähne. In Ausnahmefällen sind es mehr. Galt früher die generelle operative Entfernung der vier Weisheitszähne zur Vorbeugung, ist dies heute eine überholte Meinung.





Werbung




Weisheitszähne und Platzmangel im Gebiss:

Weisheitszähne entfernt der Zahnarzt, sobald er bei der Untersuchung des Kiefers feststellt, dass die Weisheitszähne in Größe und Anzahl nicht zum Gebiss passen. In diesem Fall drohen schwerwiegende Probleme beim Durchbruch der Weisheitszähne. Der fehlende Platz im Gebiss führt zu Schmerzen, weil der Weisheitszahn nicht vollständig durchbrechen kann. Die Gefahr besteht, dass sich die komplette Zahnreihe verschiebt. Zysten und Entzündungen folgen.



Wie alt bei Ziehen der Weisheitszähne


Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt die Kosten:

Vor diesem Hintergrund erklärt der Zahnarzt beziehungsweise der Kieferchirurg die Notwenigkeit der Extraktion der Weisheitszähne. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen in diesem Fall die kompletten Kosten. Dazu zählen die Extraktion der Weisheitszähne sowie die notwendige Narkose während der Operation. Bei der Wahl der Art der Narkose berücksichtigen Arzt und Patient die Kostendeckung durch die gesetzliche Krankenkasse. Die örtliche Betäubung vor der Operation ist die gängigste Form der Narkose. Diese erstattet die gesetzliche Krankenkasse grundsätzlich. Eine Vollnarkose übernimmt die gesetzliche Krankenkasse ausschließlich in vom Arzt medizinisch begründeten Fällen. Wählt der Patient eine Vollnarkose, ohne dass eine medizinische Notwendigkeit besteht, trägt er die Kosten der Vollnarkose. Rechnet der Arzt mit Komplikationen bei der Operation, ist eine Vollnarkose medizinisch begründet. Dies ist der Fall, wenn die Weisheitszähne sich weit hinten im Kiefer befinden und sie schwer erreichbar liegen. Patienten mit nachweisbaren erheblichen Angstzuständen benötigen für die Operation eine Vollnarkose.

Eine weitere Art der Narkose ist der Dämmerschlaf. Die Analogsedierung bietet eine Alternative zur Vollnarkose. Der Patient erhält eine erhöhte Dosis an Schlafmitteln und ein starkes Schmerzmittel unter ärztlicher Überwachung. Dies ermöglicht dem Arzt, die örtliche Betäubung vorzunehmen. Während der Extraktion der Weisheitszähne ist der Patient bei vollem Bewusstsein. Patienten einer privaten Krankenversicherung finden die Modalitäten zu einer Erstattung der Extraktion von Weisheitszähnen und der Narkose in den Tarifbestimmungen.



Wie schlimm war Weisheitszahn OP


Kosten für Vollnarkose und Dämmerschlaf:

Entscheidet sich der Patient für eine Vollnarkose ohne ärztliche Notwendigkeit, betragen die von ihm zu übernehmenden Kosten 250 bis 350 Euro. Diese Preise gelten für eine Operation für die Dauer von einer Stunde. Der Dämmerschlaf kostet zwischen 80 bis 180 Euro. Die Wahl des Arztes bestimmt letztendlich den Preis. Vor der Operation der Weisheitszähne gilt zu klären, welche Narkoseform der Patient wünscht und wie hoch die Kosten voraussichtlich ausfallen. Wer diese übernimmt, klärt der Patient vor der Operation mit seiner gesetzlichen Krankenkasse.





Weiterführende Infos zum Thema:

Kostenübernahme OP

Vollnarkose-Kosten Weisheitszähne

Weisheitszähne Narkose von Krankenkasse



Werbung


Alles Thdemen über Weisheitszähne finden Sie hier

Kategorie WeisheitszähneWEISHEITSZÄHNE





Übersicht häufigste Zahnschmerzen - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Zahnschmerzen in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:



Kennst Du jemanden, für den dieser Beitrag interessant sein könnte? Dann teile ihn doch bitte !



Mit WhatsApp senden

KATEGORIE AUSWÄHLEN


WER SCHREIBT HIER?

Michael Mitterer

Michael Mitterer
Sie finden hier viele hilfreiche Ratgeber
und Statistiken über empfindliche Zähne.

DIE INHALTE SIND

herstellerunabhängig
einfach verständlich
inklusive Statistiken


WAS WIR WISSEN:

75% aller Leser haben empfindliche sensible Zähne

62% überwiegend empfindliche Zähne durch Kaltes

25% überwiegend durch Süsses

65% verwenden die konventionelle Zahnbürste

28% verwenden eine elektrische Zahnbürste



HINWEISE

1. Die mit einem * (Anzeige/Werbung) oder auf Amazon verweisende Links sind Partner-/Anzeigenlinks. Es handelt sich um Affiliate-Links (Partnerlinks) und Google Adsense Werbung (Anzeigenlinks) mit denen wir eine Provision erzielen können. Über diese Einnahmen finanzieren wir die Betriebskosten dieser Webseite.

2. Die Inhalte auf unserer Webseite ersetzen keine Beratung durch einen Arzt. Suchen Sie bei Problemen immer einen Fachmann auf.