Empfindliche Zähne


Werbung

Blutungen Weisheitszahn OP:

Die Weisheitszahn OP Blutung ist eine der möglichen Folgen einer operativen Entfernung der Weisheitszähne. Bei diesem oralchirurgischen Eingriff öffnet der behandelnde Arzt das Zahnfleisch und muss etwas vom Knochen abtragen, um die Zähne lösen zu können. Dadurch entsteht eine Wunde. Diese schließt der Zahnarzt durch mehrere Nähte. Eine Operation und die dadurch entstehende Wunde bergen gewisse Risiken. Je nach Patient sind diese mehr oder weniger stark ausgeprägt. Zu den häufigsten Folgen einer Weisheitszahn-OP gehören:


Werbung




Leichtes oder starkes Bluten nach OP

Auf WhatsApp teilen


Mit Schmerzen und auch Schwellungen rechnet jeder Patient, der sich einer operativen Entfernung der Weisheitszähne unterzieht. Blutungen dagegen rufen Skepsis hervor, ob mit der Wunde alles in Ordnung ist, erst recht, wenn diese Blutungen nicht unmittelbar nach der Operation, sondern deutlich später auftreten.

Leichte Blutungen nach der Operation sind kein Anlass zur Sorge:

Blutungen des Zahnfleisches nach der Entfernung von Zähnen sind normal. Deshalb besteht bei einer leichten Weisheitszahn OP Blutung noch kein Anlass zur Sorge. Das gilt insbesondere für die ersten Stunden nach dem Eingriff. Eine Gefahr für den Patienten besteht dadurch nicht. Zumal die Blutmenge durch das Vermischen mit dem Speichel deutlich größer erscheint, als der Blutverlust tatsächlich ist. Ein nur leicht mit Blut durchsetzter Speichel gilt noch nicht einmal als Nachblutung.

Wann hat Blutung aufgehört

Auf WhatsApp teilen


Maßnahmen bei stärkeren Nachblutungen der Wunde:

Bei stärkeren Blutungen kann der Patient diverse Maßnahmen ergreifen, um deren Stopp zu realisieren. Zunächst einmal ist es empfehlenswert, in diesem Fall ein zusammengerolltes Taschentuch auf die Wunde zu legen. Das anschließende Zubeißen des Kiefers übt Druck auf die Wunde aus und bewirkt somit ein Komprimieren. Ferner ist eine aufrechte Haltung des Oberkörpers einzunehmen, vor allem ein flaches Liegen des Kopfes ist zu verhindern. Unterstützend wirken zudem kalte Umschläge am Nacken und an den Wangen. Auf ein Ausspülen des Mundes sollte der Patient dagegen verzichten. Sofern die Nachblutungen durch die genannten Maßnahmen nicht stoppen oder sich sogar verstärken, ist das Aufsuchen eines Arztes erforderlich.

Blutung im Unterkiefer stärker

Der Patient kann die Gefahr von Nachblutungen durch den Verzicht von Alkoholkonsum nach der Operation reduzieren. Alkohol hat eine gerinnungshemmende Wirkung. Das bedeutet: Die Wunde schließt schlechter. Dadurch steigt die Gefahr von Blutungen. Deshalb sollte der Patient mindestens 24 Stunden nach dem Eingriff von Alkohol Abstand nehmen. Besser wäre ein Zeitraum von 48 bis 72 Stunden.





Weiterführende Infos zum Thema:

Bluterguss nach der OP

Nachblutung nach der OPl

Weisheitszähne ziehen, wie lange bluten ?



Werbung


Alles Thdemen über Weisheitszähne finden Sie hier

Kategorie WeisheitszähneWEISHEITSZÄHNE



Übersicht häufigste Zahnschmerzen - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Zahnschmerzen in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:



Kennst Du jemanden, für den dieser Beitrag interessant sein könnte? Dann teile ihn doch bitte !



Mit WhatsApp senden

KATEGORIE AUSWÄHLEN


WER SCHREIBT HIER?

Michael Mitterer

Michael Mitterer
Sie finden hier viele hilfreiche Ratgeber
und Statistiken über empfindliche Zähne.

DIE INHALTE SIND

herstellerunabhängig
einfach verständlich
inklusive Statistiken


WAS WIR WISSEN:

75% aller Leser haben empfindliche sensible Zähne

62% überwiegend empfindliche Zähne durch Kaltes

25% überwiegend durch Süsses

65% verwenden die konventionelle Zahnbürste

28% verwenden eine elektrische Zahnbürste



HINWEISE

1. Die mit einem * (Anzeige/Werbung) oder auf Amazon verweisende Links sind Partner-/Anzeigenlinks. Es handelt sich um Affiliate-Links (Partnerlinks) und Google Adsense Werbung (Anzeigenlinks) mit denen wir eine Provision erzielen können. Über diese Einnahmen finanzieren wir die Betriebskosten dieser Webseite.

2. Die Inhalte auf unserer Webseite ersetzen keine Beratung durch einen Arzt. Suchen Sie bei Problemen immer einen Fachmann auf.