Empfindliche Zähne


Werbung

Wie lange keine Milchprodukte nach Weisheitszahn-OP?


Das Wichtigste in Kürze:

» Während der Heilungsphase nach der Weisheitszahn-OP verzichten die Patienten auf Alkohol, Nikotin und Milchprodukte.

» Milchsäurebakterien dringen in die Wunde ein und verhindern die Bildung eines Blutpfropfs.

» In Verbindung mit Milchprodukten zeigen Antibiotika Wechsel- und Nebenwirkungen.

» In den ersten drei Tagen nach dem Eingriff vermeiden die Patienten den Genuss milchhaltiger Speisen und Getränke.

» Bei einem normalen Heilungsverlauf, gehen die Behandelten nach einer Woche zu ihrer gewohnten Kost über.

» Empfehlung: Treten nach der Entfernung der Weisheitszähne Zahnfleischentzündungen oder starke Schmerzen auf, suchen die Betroffenen den Zahnarzt auf. Dieser untersucht die Wunde auf eine Entzündung.



Die Weisheitszähne gehören zu den Backenzähnen und liegen an den beiden Enden der Zahnreihen. Bei vielen Menschen treten sie im Erwachsenenalter als Nachzügler in die Mundhöhle ein. Häufig kommt es zu Komplikationen, da die Weisheitszähne in der Reihe keinen Platz finden. Sie legen sich zur Seite oder bleiben im Zahnfleisch stecken. Manchmal entdeckt der Zahnarzt die Weisheitszähne zufällig im Rahmen einer Untersuchung auf dem Röntgenbild. Um Spätfolgen auszuschließen, raten viele Zahnärzte ihren Patienten zu einer operativen Entfernung der Weisheitszähne.




Werbung




Weisheitszahn-OP erfordert umfangreiche Nachsorge

Bei jeder Weisheitszahn-OP kommt es zum Verletzen von Mundschleimhaut, Zahnfleisch und Kieferknochen. Gerade in den Mundraum eingewachsene Weisheitszähne zieht der Zahnarzt unter örtlicher Betäubung mit der Zange. Die Verletzungen halten sich in Grenzen und heilen binnen weniger Tage ab. Eine Weisheitszahn-OP hat eine wesentlich größere Wunde zur Folge. Bei einem gesunden Menschen dauert das Abheilen eine Woche. In dieser Zeit empfiehlt es sich, neben Alkohol, Nikotin und Koffein auf Milch und Milchprodukte zu verzichten.

Negative Wirkung von Milch nach der OP

Nach einer Weisheitszahn-OP bilden die Blutplättchen einen Pfropfen, der die Wunde verschließt und die Blutung zum Stillstand bringt. Im weiteren Verlauf bildet sich aus dem Pfropfen neues Gewebe. Reine Milch sowie Milchprodukte wie Joghurt, Quark oder Käse enthalten Milchsäurebakterien. Diese dringen in die offene Wunde ein und behindern das Bilden eines Pfropfens. Es kommt zum Nachbluten oder die Wunde entzündet sich. Somit verlängert sich der Heilungsprozess um mehrere Tage. Außerdem zeigen Antibiotika in Verbindung mit Milch und Milchprodukten gegenteilige und unerwünschte Nebenwirkungen.
Aus diesen Gründen empfiehlt es sich, zumindest in den ersten drei Tagen nach der Weisheitszahn-OP auf Milch, Pudding, Quark, Käse und Joghurt zu verzichten. Der Patient vermeidet des Weiteren den Verzehr von schwer zu kauenden Lebensmitteln wie hartes Brot, Nüsse, Schokolade oder Fleisch mit Knochen. Eine gute Alternative für die Zeit nach der OP stellen Suppen dar. Alkohol, Nikotin und Koffein behindern das Abheilen der Wunde und sind ebenfalls tabu. Nach einer Woche kontrolliert der Zahnarzt die Wunde und zieht die Fäden. Verläuft das Abheilen normal und finden sich keine Entzündungen, kann der Patient zu seiner gewohnten Kost übergehen.

Entzündet sich das Zahnfleisch oder der Kieferknochen oder treten andere Komplikationen auf, empfiehlt sich ein baldiger Besuch beim Zahnarzt. Durch die Gabe von schmerzstillenden Medikamenten und Antibiotika lindert er die Schmerzen und beugt einer Infektion vor. Bakterien, die über die offene Wunde in den Blutkreislauf eindringen, schädigen lebenswichtige Organe wie Herz, Leber und Nieren. Daher besteht Handlungsbedarf, wenn nach einer schmerzfreien Phase Entzündungen, Schmerzen oder eine "dicke Backe" auftreten.





Weiterführende Infos zum Thema:

Warum keine Milchprodukte nach OP ?

Wie lange darf nach OP nicht essen ?

Was direkt nach Op essen ?



Werbung


Alles Thdemen über Weisheitszähne finden Sie hier

Kategorie WeisheitszähneWEISHEITSZÄHNE



Übersicht häufigste Zahnschmerzen - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Zahnschmerzen in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:



Kennst Du jemanden, für den dieser Beitrag interessant sein könnte? Dann teile ihn doch bitte !



Mit WhatsApp senden

KATEGORIE AUSWÄHLEN


WER SCHREIBT HIER?

Michael Mitterer

Michael Mitterer
Sie finden hier viele hilfreiche Ratgeber
und Statistiken über empfindliche Zähne.

DIE INHALTE SIND

herstellerunabhängig
einfach verständlich
inklusive Statistiken


WAS WIR WISSEN:

75% aller Leser haben empfindliche sensible Zähne

62% überwiegend empfindliche Zähne durch Kaltes

25% überwiegend durch Süsses

65% verwenden die konventionelle Zahnbürste

28% verwenden eine elektrische Zahnbürste



HINWEISE

1. Die mit einem * (Anzeige/Werbung) oder auf Amazon verweisende Links sind Partner-/Anzeigenlinks. Es handelt sich um Affiliate-Links (Partnerlinks) und Google Adsense Werbung (Anzeigenlinks) mit denen wir eine Provision erzielen können. Über diese Einnahmen finanzieren wir die Betriebskosten dieser Webseite.

2. Die Inhalte auf unserer Webseite ersetzen keine Beratung durch einen Arzt. Suchen Sie bei Problemen immer einen Fachmann auf.