Empfindliche Zähne


Werbung

Zahnfleisch juckt nach Weisheitszahn OP


Das Wichtigste in Kürze:

» Juckt das Zahnfleisch, stellen Pilze, virale oder bakterielle Infektionen die Ursache dar.

» Klingen die Beschwerden unter Verwendung von Hausmitteln nach sieben Tagen nicht ab, konsultieren die Betroffenen ihren Hausarzt.

» Nach dem Entfernen der Weisheitszähne sammeln sich Blut oder Zahnteile zwischen den Zähnen und reizen das Zahnfleisch.

» Um das Zahnfleisch zu kühlen, hilft das Lutschen von Eiswürfeln oder das Spülen des Mundes mit kaltem Wasser.

» Der Zahnarzt stellt fest, ob es sich um eine Zahnfleischentzündung handelt und welche Ursachen infrage kommen.

» Empfehlung: Beginnt das Zahnfleisch nach der Weisheitszahn-Operation zu jucken, können die Betroffenen zunächst Hausmittel ausprobieren. Stellen sich die Beschwerden innerhalb einer Woche nicht ein, suchen sie ihren Zahnarzt auf.



Das Zahnfleisch juckt nach Weisheitszahn OP? Die Ursachen dafür sind unterschiedlich. Eine davon ist, dass eine Pilz-, Virus-oder bakterielle Infektionen vorliegen. Da nach einer Weisheitszahn OP ein erhöhtes Risiko dafür besteht, ist es ratsam, wenn Betroffene das Zahnfleischjucken nicht abtun. Bevor sie zum Zahnarzt gehen, und das Zahnfleisch überprüfen zu lassen, können Betroffene einiges tun, um die Symptome zu lindern.

Hausmittel gegen juckendes Zahnfleisch

Angenommen, dass Zahnfleischjucken hält noch nach Stunden an, können Betroffene zunächst verschiedene Hausmittel ausprobieren. Wichtig ist, dass die Wunde gut verheilt und keine weiteren Beschwerden (z. B. Entzündungen) bestehen. Die Anwendung der Hausmittel ist höchstens für einen Zeitraum von sieben Tage gedacht. Sind die Beschwerden bis dahin nicht abgeklungen, steht der Weg zum Zahnarzt an.




Werbung




1. Spülen mit kaltem Wasser

Das Durchspülen mit kaltem Wasser ist direkt nach der Operation zu vermeiden. Patienten warten idealerweise einige Stunden ab. Betroffene nehmen vorsichtig einen Schluck gekühltes Wasser in den Mund und ziehen es langsam durch die Zähne. Empfehlenswert ist, gefiltert Wasser zu benutzen, das keinerlei allergieauslösende Inhaltsstoffe aufweist. Eventuelle Rückstände von der Zahn OP wie Blut, Zahnteile, Paste oder anderes könnten sich nämlich noch in den Zahnzwischenräumen befinden. Durch das Spülen mit Wasser werden diese komplett entfernt.

2. Eiswürfel lutschen

Kälte hilft ebenfalls, leichte Schmerzen wie das Jucken am Zahnfleisch zu betäuben. Gleichzeitig reduziert es das Risiko, dass sich Entzündungen entwickeln. Eine Alternative zu schlichtem gefrorenem Wasser ist Eis am Stiel oder gefrorene Speisen. Die beste Methode ist, einen kleinen Eiswürfel in den Mund zu nehmen und diesen langsam zu zerschmelzen. Das Wasser verbleibt eine Weile in der Mundhöhle, bis es sich erwärmt hat. Die Prozedur bei Bedarf wiederholen.

3. Salzwasser gurgeln

Ein drittes Hausmittel gegen juckendes Zahnfleisch ist das Gurgeln mit Salzwasser. Salzwasser lindert den Juckreiz. Dazu mischt man einen Esslöffel Salz in einem Glas warmem Wasser. Der Gurgelvorgang beträgt 30 Sekunden. Den Mund nach dem Gurgeln ausspülen.

4. Backpulverpaste auftragen

Eine unkonventionelle Möglichkeit, die dann anwendbar ist, wenn die Wunde der Weisheitszahn her ohne Komplikationen heilt, ist, eine Backpulverpaste herzustellen. Diese besteht aus einem Esslöffel Backpulver und einigen Tropfen Wasser. Die Paste wird auf die juckende Zahnfleischpartie aufgetragen und eine Weile darauf belassen. Nach 30 Sekunden ist die Paste im Mund mit Wasser gründlich zu vermischen und vollständig auszuspucken.

5. Aloe Vera auftupfen

Aloe Vera gibt es als Spray, Saft oder Gel und manche Zahnpastasorten und Mundspülungen enthalten Aloe Vera. Zum Auftragen einige Tropfen nehmen und auf die betroffene Stelle tupfen. Ideal ist es, mit Aloe Vera Saft die Mundhöhle gründlich auszuspülen.

Zahnfleischjucken medizinisch behandeln lassen

Nützen die Hausmittel nicht, bleibt Betroffenen der Weg zum Zahnarzt. Der Patient informiert den Zahnarzt darüber, welche Hausmittel er ausprobiert hat und was fehlgeschlagen ist. Der Zahnarzt wird bei der Untersuchung feststellen, ob das Zahnfleisch eventuell entzündet ist, ob Zahnstein oder Plaque die Ursache sein können oder ob das Jucken tatsächlich etwas mit der Operationswunde zu tun hat. Er prüft, ob Rötungen oder Schwellungen vorliegen. Dann wird er gegebenenfalls die erforderlichen zahnmedizinischen Schritte einleiten. Falls das Jucken nicht ursächlich mit der Zahnbehandlung/den Zähnen zu tun hat, könnten andere Ursachen vorliegen, die von einem Allgemeinmediziner, einem Internisten oder einem Allergologen festgestellt werden können.





Weiterführende Infos zum Thema:

Rauchen ok ?


Werbung


Alles Thdemen über Weisheitszähne finden Sie hier

Kategorie WeisheitszähneWEISHEITSZÄHNE





Übersicht häufigste Zahnschmerzen - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Zahnschmerzen in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:



Kennst Du jemanden, für den dieser Beitrag interessant sein könnte? Dann teile ihn doch bitte !



Mit WhatsApp senden

KATEGORIE AUSWÄHLEN


WER SCHREIBT HIER?

Michael Mitterer

Michael Mitterer
Sie finden hier viele hilfreiche Ratgeber
und Statistiken über empfindliche Zähne.

DIE INHALTE SIND

herstellerunabhängig
einfach verständlich
inklusive Statistiken


WAS WIR WISSEN:

75% aller Leser haben empfindliche sensible Zähne

62% überwiegend empfindliche Zähne durch Kaltes

25% überwiegend durch Süsses

65% verwenden die konventionelle Zahnbürste

28% verwenden eine elektrische Zahnbürste



HINWEISE

1. Die mit einem * (Anzeige/Werbung) oder auf Amazon verweisende Links sind Partner-/Anzeigenlinks. Es handelt sich um Affiliate-Links (Partnerlinks) und Google Adsense Werbung (Anzeigenlinks) mit denen wir eine Provision erzielen können. Über diese Einnahmen finanzieren wir die Betriebskosten dieser Webseite.

2. Die Inhalte auf unserer Webseite ersetzen keine Beratung durch einen Arzt. Suchen Sie bei Problemen immer einen Fachmann auf.