Empfindliche Zähne


Werbung

Zahnpflege nach Weisheitszahn OP:


Das Wichtigste in Kürze:

» Rauchen und Alkohol gefährden die Wundheilung.

» Unmittelbar nach dem Eingriff kühlen die Betroffenen die Wundstelle mit einem Kühlpad.

» Betroffene verzichten in den ersten Tagen nach der Weisheitszahn-OP auf Koffein, da durch den Blutdruckanstieg Nachblutungen drohen.

» Für die Zahnpflege nach der Operation empfiehlt sich eine weiche Zahnbürste.

» Schmerzt die Mundhygiene stark, ergänzen die Betroffenen die Zahnpflege durch eine Mundspülung mit Chlorhexidin.

» Empfehlung: Durch den Schmerz und die Schwellung nach dem Entfernen der Weisheitszähne kommt es zu Beeinträchtigungen bei der Zahnpflege. Im Vorfeld der OP sollten Patienten eine weiche Zahnbürste und eine antiseptische Mundspülung kaufen, um ihren Mundraum zu reinigen.



Ist eine Weisheitszahn OP anberaumt, wird der Zahnarzt vorher darüber informieren, was man nach der OP alles beachten sollte. Manche Zahnärzte geben auch Infoblätter mit nach Hause, damit man dann alles nochmal in Ruhe nachlesen kann. Wichtig ist es besonders beim Essen, aber auch beim Zähneputzen aufzupassen, damit sich die Wunde nicht entzündet und alles gut verheilen kann.





Werbung




Rauchen gefährdet die Wundheilung:

Zwar ist auch die Zahnpflege nach einer Weisheitszahn OP immens wichtig, doch genauso wichtig ist das Nichtrauchen. Auch wenn es Rauchern schwer fallen wird die Zigarette wenigsten für ein paar Stunden liegenzulassen, für ihre Zähne wäre es auf jeden Fall besser. Durch das Rauchen bzw. den Tabakrauch wird die Wundheilung gestört, so dass es viel länger dauert, bis sich die Wunde schließt. Auch die Schmerzen werden länger anhalten.

Nach der Zahn OP:

Unmittelbar nach dem Ziehen der Weisheitszähne wird die Wunde noch etwas bluten. Das kann aber mit einem Tupfer oder einem sauberen Tuch gestillt werden. Damit die Schwellung nicht zu stark wird, empfiehlt es sich, gleich wenn man zu Hause angekommen ist, ein eingewickeltes Kühlpack an die Wange zu halten. Damit man die Kühlpacks gleich parat hat, sollte man ein paar Gelpacks am Tag vor der Weisheitszahn OP in den Gefrierschrank legen. Kaffee oder schwarzen Tee sollte man in den ersten Tagen nach der OP nicht trinken, da das Koffein den Blutdruck ansteigen lässt und so das Risiko für Nachblutungen steigt. Auch Alkohol sollte vorerst gemieden werden.


Zähne putzen:

Da die Wunde verständlicherweise nach der OP noch schmerzt, können die Zähne natürlich nicht so gründlich wie sonst geputzt werden. Es empfiehlt sich eine weichere Bürste zu nehmen und behutsam die Zähne zu reinigen. Hat man dadurch zu viele Schmerzen, kann man vor allem in den ersten beiden Tagen auch auf eine Mundspülung mit Chlorhexidin zurückgreifen und damit die Zahnpflege ergänzen.






Werbung


Alles Thdemen über Weisheitszähne finden Sie hier

Kategorie WeisheitszähneWEISHEITSZÄHNE



Übersicht häufigste Zahnschmerzen - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Zahnschmerzen in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:



Kennst Du jemanden, für den dieser Beitrag interessant sein könnte? Dann teile ihn doch bitte !



Mit WhatsApp senden

KATEGORIE AUSWÄHLEN


WER SCHREIBT HIER?

Michael Mitterer

Michael Mitterer
Sie finden hier viele hilfreiche Ratgeber
und Statistiken über empfindliche Zähne.

DIE INHALTE SIND

herstellerunabhängig
einfach verständlich
inklusive Statistiken


WAS WIR WISSEN:

75% aller Leser haben empfindliche sensible Zähne

62% überwiegend empfindliche Zähne durch Kaltes

25% überwiegend durch Süsses

65% verwenden die konventionelle Zahnbürste

28% verwenden eine elektrische Zahnbürste



HINWEISE

1. Die mit einem * (Anzeige/Werbung) oder auf Amazon verweisende Links sind Partner-/Anzeigenlinks. Es handelt sich um Affiliate-Links (Partnerlinks) und Google Adsense Werbung (Anzeigenlinks) mit denen wir eine Provision erzielen können. Über diese Einnahmen finanzieren wir die Betriebskosten dieser Webseite.

2. Die Inhalte auf unserer Webseite ersetzen keine Beratung durch einen Arzt. Suchen Sie bei Problemen immer einen Fachmann auf.