Empfindliche Zähne
Wählen Sie hier eine Kategorie aus:

       BESTEN MITTEL GEGEN EMPFINDLICHKEITBESTEN MITTEL GEGEN EMPFINDLICHKEIT          WÄRME- UND KÄLTEEMPFINDLICHKEITWÄRME- UND KÄLTEEMPFINDLICHKEIT          EMPFINDLICH BEIM ESSENEMPFINDLICH BEIM ESSEN         

EMPFINDLICH BEIM TRINKENEMPFINDLICH BEIM TRINKEN          PROBLEME MIT ZAHNFLEISCHPROBLEME MIT ZAHNFLEISCH          PROBLEME MIT ZAHNHÄLSENPROBLEME MIT ZAHNHÄLSEN         

Was sind die besten Hausmittel gegen empfindliche Zähne?

Der wissenschaftliche Fortschritt macht vor der Zahnmedizin nicht Halt. Zur Behandlung der verschiedensten Zahnleiden gibt es immer das perfekte Mittelchen. Mitunter sind die Behandlungen kostspielig und teilweise fragwürdig. Für akute Fälle von schmerzenden Zähnen bei Empfindlichkeit gibt es alte Hausmittel, die Sie einfach anwenden können und in der Regel nicht viel kosten.



Hausmittel empfindliche Zähne
Lediglich 6% schwören auf Hausmittel gegen empfindliche Zähne


Wie kommt es zu empfindlichen Zähnen?

Übersensibilität der Zähne kommt häufig von falschem Putzen. Bleaching-Produkte, eine Zahnbehandlung, Säuren in Essen und Getränken oder zu viel Zucker können ebenfalls den Zahnschmelz schädigen und langfristig zu empfindlichen Zähnen führen, die bei Kontakt mit heiß/kalt, süß/sauer mit starken Schmerzen reagieren.

Lösung des Problems

Es gibt ein paar einfache Hausmittel, für die keine speziellen Produkte erforderlich sind, die jedoch sehr gut bei empfindlichen Zähnen helfen können.

  • Salzwasser hilft schnell bei empfindlichen Zähnen. Mit Salzwasser entsteht eine alkalische Umgebung, in der Bakterien keine Chance haben. Zahnfleischwunden und die Nebenwirkungen einer Zahnbehandlung können Sie mit Salzwasser ebenfalls reduzieren.
    Anwendung: ½ Teelöffel Salz in einer Tasse mit warmem Wasser auflösen und damit den Mund gründlich ausspülen. Wenn das zu sehr schmerzt, können Sie das Salzwasser ohne Bewegung im Mund belassen. Anschließend mit frischem Wasser ausspülen und die Behandlung 2 Mal am Tag wiederholen.
  • Ölziehen mit Olivenöl verringert die Bakterienzahl im Mund und reduziert die Zahnempfindlichkeit. Es verringert Plaqueansammlungen und verbessert den Mundgeruch.
    Anwendung: 1 Esslöffel kaltgepresstes Olivenöl 20 Minuten im Mund hin und her spülen. Anschließend ausspucken und mit warmem Wasser spülen. Dann die Zähne wie gewohnt putzen.
  • Knoblauch besitzt durch seinen Gehalt an Allicin eine stark antibakterielle und betäubende Wirkung. Es kann orale Keime abtöten, die Karies und orale Infektionen verursachen und Schmerzen verringern, die durch empfindliche Zähne entstehen. Anwendung: 1 Knoblauchzehe pressen und mit etwas Meer- oder Himalayasalz und 2 oder 3 Tropfen Wasser zu einer Paste vermischen. Diese tupfen Sie direkt auf den betroffenen Zahn und lassen sie dort für einige Minuten wirken. Anschließend mit Salzwasser ausspülen. Am besten wiederholen Sie diese Behandlung an zwei aufeinander folgenden Tagen 2 Mal täglich.
  • Rohe Zwiebeln sind reich an entzündungshemmenden Stoffen, die dabei helfen Schmerzen durch empfindliche Zähne zu verringern. Die Zwiebel wirkt antimikrobiell und tötet schädliche Bakterien im Mund. Anwendung: Schneiden Sie eine Zwiebel in Stücke, die leicht in den Mund passen. Dann legen Sie die Zwiebelstücke auf den betroffenen Zahn und lassen sie 5 bis 10 Minuten einwirken. Danach den Mund gründlich mit Salzwasser ausspülen, das reduziert den Zwiebelgeruch. Diese Anwendung können Sie an zwei aufeinander folgenden Tagen 2 bis 3 Mal täglich wiederholen.
  • Wasserstoffperoxid hat antibakterielle Eigenschaften. Es tötet Keime ab, die häufig für Zahnschmerzen und andere orale Probleme verantwortlich sind. Anwendung: Eine kleine Menge einer 3-prozentigen Wasserstoffperoxidlösung mit der gleichen Menge Wasser vermischen und als Mundwasser verwenden. Verwenden Sie das Mundwasser nur 2 Mal pro Woche. Die Lösung auf keinen Fall schlucken.



Homöopathisch empfindliche Zähne
Lediglich 5% glauben an homeöpathische Mittel gegen Zahnempfindlichkeit


Was sagen andere Leser*innen zu diesem Thema?

Neben Ölziehen empfehlen andere Leser*innen Schwedenkräuter und Teebaumöl. „Ich habe mir eine kleine Dose mit Schwedenkräutersud, einen Tropfen Teebaumöl und einen Löffel Meersalz zurechtgestellt.“ Die Leserin putzt damit ihre Zähne und habe seitdem habe keine Probleme mehr.

Unsere Leser haben dazu passend folgende Artikel gelesen

Welche Lebensmittel sollte man vermeiden ?

Hilft die Homeopathie bei empfindlichen Zahnhälsen ?

Kann man die Überempfindlichkeit vermeiden ?

Was gibt es rezeptfrei aus der Apotheke




Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden


WER SCHREIBT HIER ?

Michael Mitterer

Sie finden hier viele hilfreiche Ratgeber
und Statistiken über "empfindliche Zähne".
Autor: M.Mitterer

DIE INHALTE SIND

herstellerunabhängig
einfach verständlich
inklusive Statistiken


WAS WIR WISSEN:

75% aller Leser haben empfindliche sensible Zähne

62% überwiegend empfindliche Zähne durch Kaltes

25% überwiegend durch Süsses

65% verwenden die konventionelle Zahnbürste

28% verwenden eine elektrische Zahnbürste